Mittelwände gelötet & Honigraum aufgesetzt

JA! Es klappt. Etwas verspätet kann ich nun doch das Video vom Einlöten der Mittelwände hochladen.

Unten zwei Bruträume, oben der Honigraum und das ganze auf einem recht langbeinigen Gestell - beim Abnehmen des gefüllten Honigraumes werde ich bestimmt Hilfe benötigen.
Unten zwei Bruträume, oben der Honigraum und das ganze auf einem recht langbeinigen Gestell - beim Abnehmen des gefüllten Honigraumes werde ich bestimmt Hilfe benötigen.

Der Blick aufs Volk
Heute geht es mal nur um die Bienen, versprochen! Zunächst eine Bestandsaufnahme: Das Volk bewohnt einen zweizargigen Brutraum, die Königin stiftet fleißig, und die ersten Drohnen schlüpfen. Das Volk wächst also. Im oberen Brutraum sind etwa drei Rähmchen mit Brut belegt, die anderen müssen noch ausgebaut werden. Von anderen Imkern höre ich, dass ihre Bruträume schon zu klein werden und sie Ableger bilden, damit die Völker nicht schwärmen.

Mal wieder die Bienen verwirrt
Ich habe sogar noch versucht, mein Völkchen einzargig zu führen und das Absperrgitter zwischen die Zargen gelegt. Leider habe ich die Königin nicht gefunden, ging aber wegen er noch wenig ausgebauten Waben in der oberen Zarge davon aus, dass sie unten sitzt. Aber, ja klar, als ich nach ein paar Tagen nachschaute, saß sie oben und stiftete. Da habe ich sie mit meinem Absperrgitter wahrscheinlich irritiert, das Sortieren überlasse ich ihnen jetzt aber selbst.

Frisch eingelötet - die Mittelwände aus den Ledder Werkstätten vom Wachs der eigenen Bienen.
Frisch eingelötet - die Mittelwände aus den Ledder Werkstätten vom Wachs der eigenen Bienen. Aber Himmel, der Trafo ist ein Teufelswerkzeug, sprüht Funken und lässt Draht erglühen....

Den Drohnenrahmen habe ich gestern schweren Herzens ausgeschnitten. Schneide allerdings nicht rigoros alles weg. Da stellt sich mir immer die Frage, wie stark ich ins Volk eingreife.... Für die Bienen scheinen die Drohnen wichtig zu sein, sonst würden sie nicht so viel Zeit für die Aufzucht und fürs Verhätscheln verwenden, andererseits birgt gerade die Drohnenbrut so viele Varroamilben.

5 Gedanken zu “Mittelwände gelötet & Honigraum aufgesetzt

  1. Khendra

    Schönes Video, Mittelwände einlöten steht bei mir auch noch an (zum ersten Mal). Was für einen Trafo benutzt Du da? Ich muss mal sehen, was die Familie und die Freunde so in ihren Kellern haben, mein Keller gibt in der Richtung leider nichts her.

    Schöner Blog, passte schon letztes Jahr wunderbar zu meinen Bienenplänen! Ich find es toll, dass Du vieles erklärst, hilft Einsteigern echt weiter! Meine ersten Ableger bekomme ich im Juni oder Juli, bin schon ziemlich aufgeregt.

    Viele Grüße
    Khendra

    Antwort
    1. So

      Beitragsautor

      Hallo Khendra,
      das ist ja eine schöne Rückmeldung! Ich frage mich oft, wer mein Geschreibsel so liest. Den "ApiNord Wabenlöttransformator für Nirostadraht" habe ich mir ausgeliehen. Weil er so viel Power hat, muss man höllisch aufpassen, dass die Mittelwände nicht durchschmelzen. Dazu sorgt das Funkensprühen für Nervenkitzel. Vielleicht findest Du ja einen, der etwas träger reagiert. Wünsche Dir einen guten Start in die Imkerei, und lass gerne mal wieder etwas von Dir hören!
      Viele Grüße
      Gerburgis

      Antwort
      1. Khendra

        Hallo Gerburgis,
        Pia (ich bin auch in ihren Kursen unterwegs) sagte ja was von Autobatterieladegerät und jeder, der sowas hat, guckt mich an, als hätte ich den Verstand verloren, wenn ich sage, was ich damit machen will. Na ich schau mal, was meine Ablegerlieferantin mir so leihen kann 🙂
        Du wirst bestimmt noch mal was von mir hören!
        Viele Grüße
        Khendra

        Antwort

Schreibe einen Kommentar zu minibar Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.