Blumenwiese: Die Saat ist in der Erde

Hey, das ist heute der 100. Beitrag! Da bin ich selbst überrascht. Ansonsten kämpfe ich gerade wieder einmal mit Versatel - denn zuhause komme ich nicht ins Internet. Dabei gibt es schon wieder so viel zu schreiben...DSC_3449So wenig? Als die Lieferung von Mellifera kam, war ich schon überrascht - nur zwei Tütchen Saatgut sollen für 200 m² ausreichen?

DSC_3480Ist das nicht ein tolles Bild? Knapp 50 verschiedene Samen stecken in den Tütchen - was für eine Vielfalt an Farben und Formen.
DSC_3503Wie verteilt man 400 g Samen auf rund 170 m²? Meine Imkerpatin Mechthild Gerding und ich teilten die Fläche in 16 Felder auf und mischten für jedes Feld 1,5 kg Sand mit 25 g Samen.

DSC_3483Das Sand und Samengemisch ließ sich gut verstreuen, da der Sand sichtbar machte, wo schon etwas liegt.

DSC_3514Jetzt noch in die Hände spucken und mit der Walze drüberher rollen, damit die Samen gut angedrückt sind. Bleibt jetzt noch auf Regen zu warten, der für dieses Wochenende angekündigt wurde.

3 Gedanken zu “Blumenwiese: Die Saat ist in der Erde

    1. So

      Beitragsautor

      Es wird bestimmt super - wenn die Tauben noch was übrig lassen - habe erst einmal Vogelscheuchen aufgestellt.

      Antwort
  1. In dieser Nacht hat es bei uns richtig gut geregnet, ich hoffe, bei euch auch.
    Ansonsten noch bis morgen warten. Oder mal mit dem Schlauch drüber....

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.