Trogbeute für Individualisten

Habe ich nicht immer belächelt, dass es in der Imkerei so viele verschiedene Beuten und Wege der Völkerführung gibt? Imker sind findig und immer auf der Suche nach dem Ideal, das gerne vom Standard abweichen darf. Solange es den Bienen dabei gut geht, ist ja alles in Ordnung.

Eine Trogbeute unter dem Weihnachtsbaum
Nun ja, jetzt zähle ich selbst zu diesen Individualisten. Mein Mann hat mir zu Weihnachten eine Trogbeute geschenkt - selbst gebaut! (Die Stunden im Werkraum darf man gar nicht zählen, und billig ist's auch nicht.) Noch ist sie nicht ganz fertig, aber ich möchte sie unbedingt mal vorstellen:DSC_1451Die Besonderheiten auf den ersten Blick: Die Trogbeute besitzt eine Zarge, die im Sommer als Honigraum aufgesetzt werden kann. Bienen bauen doch gerne in die Höhe.

DSC_1439Die Beute wird im Kaltbau besetzt.

DSC_1442Als Varroawindel dient eine weiße Kunststoffplatte.

DSC_1438Und der Clou: Die beiden Styroporflächen kann man abnehmen...
DSC_1445... und mal schnell in die Beute schauen - Bienenkino live! Da fehlen natürlich noch die Glasscheiben.

DSC_2665Schon lange habe ich mit einer Trogbeute geliebäugelt, unter anderem, weil man sie in rückenfreundlicher Höhe aufstellen kann. Ein befreundeter Imker ist seit Jahren gut zufrieden mit seinen "Kenyan top bar hives". Hier legen die Bienen ihre Waben im Naturbau an. Damit sie ihre Waben nicht an den Seitenwänden anbauen, sind diese am Boden im 120°-Winkel aufgesetzt. Ich wollte gerne ein System, das mit dem Deutsch-Normal-Maß kompatibel ist. Da ist es einfacher, wenn ich zum Fotografieren ein stabiles Rähmchen ziehen kann. Deshalb sind die Wände unserer Beute rechtwinkelig angeordnet. Naturwabenbau soll trotzdem möglich sein, wenn man einen Wachsleitstreifen anbringt.
Diese Beute hat ein weiterer befreundeter Imker erdacht und weiterentwickelt. Danke Michael Nitzsche aus Wulfen für die Baupläne und guten Tipps!

Hat jemand eine Idee für Anstrich?
Da wir unsere Beute auf freiem Feld aufstellen möchten, benötigt sie noch einen Anstrich. Bisher habe ich meine Beuten mit Leinöl gestrichen, doch mit der Zeit werden sie so fleckig. Welche Erfahrungen habt Ihr mit Euren Anstrichen gemacht? Freue mich über jeden Tipp!

16 Gedanken zu “Trogbeute für Individualisten

  1. Ronny Schmiedel

    Hallo,
    könnte ich auch einen Bauplan bzw. Maße dieser Beute bekommen? Ich möchte gern nä. Jahr mit dem Imkern anfangen aber in meiner Umgebung haben alle Rähmchen in Deutsch-Normal-Maß. Damit würde diese Beute perfekt passen und ich könnte sie mir selbst bauen.
    Vielen Dank

    Antwort
  2. Johannes Klein

    Darf ich fragen, ob ich eventuell Bauplan und Materialliste von Ihnen haben könnte?
    Das System ist mir ziemlich sympathisch- vor allem mit dem aufsetzbarem Honigraum.Würde diese in unserem Garten aufstellen
    Würde mich sehr freuen! Liebe Grüße, Johannes

    Antwort
    1. Gerburgis Sommer

      Beitragsautor

      Hallo Johannes,
      habe die Unterlagen gerade gemailt - ich hoffe, sie gehen durch, die Datein waren recht groß.
      Viel Spaß beim Bauen!
      Viele Grüße
      Gerburgis

      Antwort
  3. Hallo Gerburgis, spiele auch mit dem Gedanken mir über den Winter eine Trogbeute zusammen zu bauen. Mein Mann hat sich bereit erklärt das für mich zu machen. Darf ich fragen, ob ich eventuell Bauplan und Materialliste von Dir haben könnte?
    Würde gerne neben meinen Dadant-Beuten mal etwas anderes ausprobieren, und das System ist mir ziemlich sympathisch- vor allem mit dem aufsetzbarem Honigraum.
    Würde mich sehr freuen! Liebe Grüße, Heike

    Antwort
    1. Gerburgis Sommer

      Beitragsautor

      Liebe Heike,
      vielen Dank für Deine Kommentare, die ich leider erst heute entdeckt habe.
      Die Bauanleitung habe ich gerade per Mail abgeschickt - falls sie nicht ankommt, waren die Dateien zu groß. Dann melde Dich bitte noch einmal.
      Herzliche Grüße in die Pfalz!
      Gerburgis

      Antwort
  4. Oliver

    Hallo Gerburgis,
    ich habe deinen Beitrag über die Trogbeute entdeckt und finde das Projekt sehr interessant. Zur Zeit benutze ich Dadantbeuten, aber ich würde gerne mal im neuen Jahr eine Trogbeute testen und schauen wie es läuft. Ist es möglich, das ich den "Entwickler" kontaktieren und nach einen ca. Bauplan fragen kann?
    Würde mich freuen!
    Viele Grüße aus Oberbayern
    Oliver

    Antwort
    1. Gerburgis Sommer

      Beitragsautor

      Hallo Oliver,
      sorry, habe Deine Nachricht erst heute entdeckt - mein PC war kaputt und ist immer noch recht wackelig... Schicke Dir gerade per WeTransfer Bauplan und Materialliste. Ich hoffe, Du kannst es entziffern - mehr habe ich nicht.
      Viel Spaß beim Basteln!
      Gerburgis

      Antwort
    1. So

      Beitragsautor

      Ja, sie überwintern darin auf einer Zarge - sie ist ja groß genug für den Wintervorrat. Durch Trennschiede kann ich den Raum individuell anpassen.
      Mein Völkchen in der DN-Beute sitzt derzeit ebenfalls einzargig. Manche Imker machen damit gute Erfahrungen - ich hoffentlich auch.

      Antwort
    1. So

      Beitragsautor

      Ja, die Beute ist super geworden. Und es hat ihm viel Spaß gemacht - wird hoffentlich nicht die Letzte sein...

      Antwort
    1. Ups, vergessen: wir haben ja in unserer Dadantbeute auch Naturbau mit Wachsanfangsstreifen. Klappt ganz gut, aber Biens heften schon mehr am Rand an als in der TopBarHive (trotz Rähmchen), und sie bauen auch viele Stege zwischen den Rähmchen - das allerdings bisher viel harmloser als in den TBH, wo sie ja so viel zusammen- und krummbauen, daß wir hauptsächlich deshalb jetzt auf Dadant wechseln werden.
      Viel Erfolg mit der Individualistenbeute, ich bin gespannt, von den Erfahrungen zu lesen!

      Antwort
      1. So

        Beitragsautor

        Hallo Fjonka,
        danke für Deine Tipps. Bin auch noch nicht ganz sicher, wie ich die Beute bestücken werde. Habe in dieser Woche die Ledder Werkstätten besucht, in der Menschen mit Behinderung Mittelwände aus eigenem Wachs gießen. War sehr interessant. Vielleicht verwende ich auch diese Mittelwände. Ich freue mich jedenfalls, wenn die Bienen endlich wieder fliegen können. Wenigstens unterbricht heute Abend die Imkerversammlung den Winter.
        Liebe Grüße

        Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.