Schau mich an – Gesicht einer Flucht

asdfasdf

Jetzt liefere ich mal die Begründung, weshalb die Beiträge in den vergangenen Wochen manchmal etwas "dünn" ausgefallen sind. Innerhalb kürzester Zeit haben eine Grafikdesignerin mit tollen Ideen und ich eine Ausstellung auf die Beine gestellt, die gestern Abend eröffnet wurde.
Ich denke, Titel und Portraits sprechen für sich. Wer gerne etwas mehr über die Entstehung der Ausstellung lesen möchte, klicke hier. Ein Teil der 18 Portraits ist bereits auf der Seite des Asylkreises Haltern am See (und im Bienenblog) veröffentlicht worden. Auch auf Facebook findet man die Gesichter einer Flucht: Schau mich an!Plakat, Handzettel, CollageNoch kurz zu den Bienen - die Ameisensäure ist in allen drei Völkern verdunstet. Leider fallen im Wirtschaftsvolk kaum Milben, obwohl die Verdunstungsrate gepasst hat. Skeptisch bin ich, was Helenes Volk in der Trogbeute angeht. Ich fürchte, dort hat es Räuberei gegeben - viele Antennen auf der Varroawindel, wenig Bienen im Volk und keine frische Brut. Habe jedenfalls nicht mit Futter gekleckert. Ob die AS-Verdunstung zu stark war und das Volk geschwächt hat, sodass es sich nicht verteidigen konnte?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.