Drohnenbrütiges Volk abgefegt


Da sieht man gleich, ein weiselloses Volk taugt nicht. Lustlos lässiges Gefliege vor der Trogbeute. Im Vergleich dazu der zielstrebige Flugverkehr vor der DN-Beute - Queen Marlene hat ihre Arbeiterinnen im Griff.

Utensilien zum Abfegen: Smoker (damit die Bienen ihre Honigblase füllen), Feger;-) sowie leere Zargen mit Boden und Deckel (für die abgefegten Waben).
Utensilien zum Abfegen: Smoker (damit die Bienen ihre Honigblase füllen), Feger;-) sowie leere Zargen mit Boden und Deckel (für die abgefegten Waben).
Zurück blieben vor allem Drohnen.
Zurück blieben vor allem Drohnen.

Bienenvolk abgefegt
Das war´s also mit dem Volk in der Trogbeute. An Christi-Himmelfahrt war es gegen Mittag warm genug, um das Volk abzufegen. Wir haben die Beute etwa 25 m bis ans andere Ende der Weise geschleppt, und uns Wabe für Wabe vorgenommen und die Bienen abgefegt.
Viele blieben zunächst auf der ausgelegten Folie sitzen - vor allem Drohnen und natürlich die flugunfähigen Drohnenmütterchen, derentwegen wir den ganzen Zirkus veranstalteten. Sie sollen nicht in die Beute zurückfinden, bzw. sich in das Nachbarvolk einbetteln, denn Drohnenmütterchen akzeptieren keine andere Köngin neben sich.

Verwirrt sammeln sich viele Bienen des aufgelösten Volkes am alten Standplatz. Andere sind dabei, sich im Nachbarvolk einzubetteln.
Verwirrt sammeln sich viele Bienen des aufgelösten Volkes am alten Standplatz. Andere sind dabei, sich im Nachbarvolk einzubetteln. Davon gibt es auch ein Video.

Zu wenig Bienen für Ableger?
Da ich unsicher war, ob noch genügend Arbeiterinnen im Volk waren, habe ich darauf verzichtet, einen Ableger zu bilden. In dem Fall hätte ich eine andere Beute auf den Platz der Trogbeute gestellt und sie mit einer frischen Brutwabe aus dem Nachbarvolk, Mittelwänden und Futter bestückt.
Die Situation nach dem Abfegen: großes Bienengesumme um den alten Standplatz und am Nachbarvolk. Hier sollen sich die heimatlos gewordenen Bienen einbetteln, was hoffentlich dank der gefüllten Honigblase gut gelingt.
Und nun? Drei Völker wollte ich in diesem Sommer gerne haben - kommt Zeit, kommen Bienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.