Genügend Bienen für den Winter?

Wabengassen zählen, um den Bienenbestand abzuschätzen. Es sind neun Stück, aber die Bienen sitzen noch recht locker.
Wabengassen zählen, um den Bienenbestand abzuschätzen. Es sind neun Stück, aber die Bienen sitzen noch recht locker.

So, da hat mich in den Ferien die Unruhe aus dem Bett getrieben. Die beiden Völker entwickeln sich so unterschiedlich, dass ich mich schon wieder sorge - hat Schwarmkönigin Helene wirklich für genügend Winterbienen gesorgt? Sie scheint kaum noch zu stiften, während Marlene nebenan ein Brutnest über fünf Rähmchen pflegt.
Ist das Volk groß genug, um sich in der Wintertraube durch die kalten Temperaturen zu kuscheln? Da hilft nur eins, morgens früh raus und die Wabengassen zählen. Denn schon jetzt ziehen sie sich zur Traube zusammen. Also um 7 Uhr kurz den Deckel gelupft und nachgezählt: 9 Wabengassen sind besetzt! Zwei abziehen, da die Randwaben nicht voll besetzt sind, bleiben also noch 7.
Da war ich beruhigt, aber nur so lange, bis ich, während ich dies schrieb, aufs Thermometer geschaut habe - wir hatten mit 7 °C eine relativ milde Nacht. Also saßen die Bienen wohl noch recht locker. Pia Aumeier, riet nach einer Nacht mit 3 bis 4 °C nachzusehen. Seufz! Aber ich bin jetzt mal zuversichtlich, denn das sollen mir die Bienen wohl auch beibringen, mir nicht ständig Sorgen zu machen. Sie kriegen das schon hin. Wenn sie noch enger zusammenrücken, werden sie wohl noch über die geforderten 5 Wabengassen sitzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.