Fachmann erkennt: Diese Biene schlüpft nicht

Ist die Biene geschlüpft, bleibt die Puppenhaut in der Zelle zurück.

Kleines Bilderrätsel: Was ist zu sehen? Sieht nach einer schlüpfenden Biene aus, dachte ich als unerfahrene Imkerin und schrieb es auch so in meinem Eintrag über die Wachsmotte. Stimmt aber nicht!
Fachleute erkennen, dass die Puppe noch nicht ausgereift ist. Das zeigt die helle Farbe des Chitinpanzers an. Ausgehärtet weist er die dunklere, bienentypische Farbe auf. Zudem seien die Antennen noch nicht frei, schrieb der Biologe. Ich freue mich sehr über solche Anmerkungen und Korrekturen!

Kranke Brut wird fliegt raus
Nun stellt sich natürlich die Frage, weshalb die Brutzelle geöffnet ist, wenn die Puppe noch nicht schlupfbereit ist. Arbeiterinnen, die sich um die Brutpflege kümmern, sind in der Lage zu erkennen, wenn mit der Brut etwas nicht stimmt. Sei es, dass die Larve oder Puppe durch Varroamilben geschädigt ist, sich durch eine Krankheit nicht richtig entwickelt oder gestorben ist. In solchen Fällen kommt es vor, dass Arbeiterinnen den Deckel der Brutzelle öffnen und die Brut daraus entfernen.

... und landet im Gemüll
Im Mai gab es einige Tage, an denen viele unreife und teils verstümmelte Bienen (Flügeldeformationsvirus?) im Gemüll der Bienenkiste lagen. Die beiden Bilder unten vermitteln einen Eindruck davon. Die Diagnose, um welche Schäden es sich handelt, überlasse ich lieber den Experten....
DSC_4250 DSC_4276

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.